Überspringen zu Hauptinhalt
Wie Das Neue Familienstellen Geht

Wie das Neue Familienstellen geht

Beim „Neuen“ Familienstellen wird eine Dimension erfahrbar, die essentielle Veränderungen ermöglicht. Dies verdanken wir Bert und Sophie Hellinger. Es werden zu Beginn oft nur ein oder zwei Gruppenmitglieder als Stellvertreter aufgestellt. Sie repräsentieren Mitglieder des (Familien-)Systems, aber auch Krankheitssymptome, Persönlichkeitsanteile oder anderes. Indem die Stellvertreter sich gesammelt in ihre Position einfühlen, entsteht eine eigene natürliche Bewegung. JedeR Beteiligte kann auf diese Weise in die Systemzusammenhänge hineinfinden, weil diese bestimmten universellen Grundsätzen menschlichen Zusammenlebens folgen.
Die Bewegung ist für alle Teilnehmenden mitfühlbar. Sie ist heilsam, weil bis zu ihrer Wurzel verfolgt, findet sich dort – die Liebe. Unerkanntes oder Vermiedenes wird anerkannt, Ausgeschlossenes findet einen angemessenen Platz.

An den Anfang scrollen