Überspringen zu Hauptinhalt
Das Enneagramm & Die Liebe

Das Enneagramm & die Liebe

Das Enneagramm ist die präziseste Landkarte der menschlichen Psyche, die ich kenne. Es beschreibt die Abgründe der menschlichen Seele ebenso anschaulich und schonungslos, wie es die Möglichkeiten menschlicher Entwicklung, menschlichen Seins offenbart.

Wenn ich mich in jemanden verlieben, wird es so sein, dass ich – besonders am Anfang – den Menschen mit einer rosaroten Brille sehen. Das ist etwas Wunderbares. Was genau bedeutet das? Es bedeutet, dass ich diesen Menschen in seiner bestmöglichen Version kennenlernen darf. Ich kann in meiner Fantasie und, wenn die andere Person auch in mich verliebt ist, auch tatsächlich seine oder ihre super leckere Schokoladenseite kennenlernen, ich darf Zeugin sein von ihrer bestmöglichen Art und Weise im Kontakt und im Leben zu sein. Wenn die Liebe durch die Augen eines Menschen leuchtet, ist es ein wunderbares Geschenk. Wir lernen die Essenz eines Menschen kennen. Diese Essenz wird auch im Enneagramm genau beschrieben. Sie ist das, was uns mit dem göttlichen Funken verbindet, ist das was den göttlichen Funken in die Welt bringt.

Wenn ich jemanden genauer kennenlerne, vielleicht viele Jahre mit ihm oder ihr zusammen bin, dann lerne ich auch alle Schattenseiten dieses Menschen kennen. Ich kenne die Charakterschwächen, ich habe eine Ahnung von den Themen die meinem Partner oder meiner Partnerin immer wieder Leid verschaffen und mir selber auch, wenn wir zusammen sind. Natürlich kommen in diesem Zusammensein auch meine eigenen Seiten zu Tage, das was ich an mir selber nicht mag. Auch diese Abgründe sind im Enneagramm genau beschrieben. Aber nicht nur das. Was im Enneagramm auch beschrieben ist, ist die Quelle dieser Abgründe. Das was die Ursache dieses immer wiederkehrenden Leides ist. Man könnte auch sagen: die neurotischen Muster anschubst und in Bewegung hält; auch das hilft das Enneagramm zu erkennen. Was es uns abverlangt dieses Leid wirklich zu beenden.

Es ist immer wieder absolut überwältigend zu erleben, wie Menschen ihre Enneagramm Fixierung erkennen. Wie sie plötzlich vor ihrem Leben stehen, als wäre ein Schleier weggezogen worden. Wie sie plötzlich auf ihre Beziehungsgestaltung blicken können, und ihnen deutlich wird, dass es möglich ist diese ewigen quälenden Wiederholungen endgültig zu beenden. Dass die eigenen Stärken deutlich hervortreten können. Die eigenen Schwächen endlich da sein dürfen. Es kann ein Umgang damit gefunden werden, ohne mit sich selbst in einem ständigen Kriegszustand zu sein.

Und wenn ich anfangen kann mit mir selber in Frieden zu kommen, dann wird es auch möglich werden eine achtsame und friedvolle Partnerschaft zu haben. Dann erweist sich das Enneagramm als doppelt nützlich: ich kann ebenso die vielleicht ganz anderen Stärken und Schwächen meines Partners oder meiner Partnerin liebevoll und achtsames wahrnehmen.

Natürlich kann das Enneagramm missbraucht werden. Ich kann es missbrauchen, um mein eigenes Verhalten zu entschuldigen, ich kann es missbrauchen um Menschen zu manipulieren, und ich kann es missbrauchen um anderen deren Eigenheiten vorzuhalten. Insofern gilt es dieses machtvolle Instrument mit großem Gewahrsein und einer gewissen Ehrfurcht zu handhaben. Dann kann es auch seine humoristische Seite entfalten und den unbequemen Seiten des Lebens etwas von ihrer Dramatik nehmen.

Ich möchte kurz die Eigenheiten der einzelnen Charakterfixierungen skizzieren. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Art und Weise wie Du bestimmte Enneagramm Fixierungen erlebst in erster Linie mit deren Persönlichkeit zu tun hat. Die Persönlichkeit des Menschen ist absolut individuell. Wie es Dir mit den darunterliegenden Mustern ergeht hat natürlich genauso viel mit Deiner eigenen Fixierung und Deiner eigenen Persönlichkeit zu tun, wie mit der Fixierung Deines Gegenübers.

Die Eins

Die Eins der perfektionistische Reformer. Als Archetyp wird er durch das Bild des Herrschers dargestellt. Als Herrscher muss mein Partner oder meine Partnerin gewissen Ansprüchen genügen. Es wird nicht gut gehen, wenn ich einfach irgendjemanden heirate. Die Ansprüche scheinen manchmal wichtiger zu sein als die Person selber. Gleichzeitig kann es ein gutes Gefühl sein, mit jemandem zusammen zu sein, der wirklich Dich als passend auserwählt hat. Wenn die Qualität der Beziehung mit der Eins sich von der Rechtschaffenheit zur Reinheit wandelt, entsteht ein Gespür von durchlichteter irdischer Sinnlichkeit und Gegenwärtigkeit.

Die Zwei

Die Zwei changiert vom bedürftigen Helfer zur göttlichen Mutter. Als bedürftiger Helfer tut die Zwei alles, um von Dir geliebt zu werden. Sie entwickelt das Bedürfnis das Gegenüber in jeglicher erdenklichen Weise glücklich zu machen. Es ist aber ein Tauschgeschäft, denn es soll das eigene Glück gewährleisten. Erst wenn es der Zwei überhaupt gelingt in Demut eigenen Bedürfnisse zu spüren, kann sie ihre helfenden Fähigkeiten liebevoll für sich selbst einsetzen. Wenn die eigene Liebesfähigkeit anfängt tatsächlich über zu laufen, wird sie die Güte in Person sein.

Die Drei

Die Drei ist ein Magier. Oft hat er sich selber so oft verwandelt und andere so viel verzaubert, dass er sich dabei, selbst wenn Du von der Drei verzaubert bleibst, selbst verloren hat. Das furchterregende an einer intimen Beziehung ist, dass die Täuschung beendet werden muss und möchte. Dann kommen Gefühle ins Spiel, die sich mit dem Effizienzstreben der Drei nicht gut vertragen. Wenn die Drei es wagt, sich auf sich selbst und das gegenüber einzulassen, dann ist sie die Liebe selbst.

Die Vier

Die Vier ist wohl die romantischste Fixierung von allen. In den Zeiten heftiger Verliebtheit sind wir alle ein bisschen „vier“. Das Drama ersetzt dann Traurigkeit und Freude gleichermaßen. Lyrik und Lamenti bilden eine berührende Kombination mit der Option Weltliteratur zu werden. Wenn es der Vier gelingt, das Besondere an sich selbst und am gegenüber längerfristig wahrzunehmen und sich mit dem Gewöhnlichen anzufreunden wird sie eine wahre Lebenskünstlerin und das Zusammensein mit ihr ist die reinste Freude.

 

Die Fünf

Die Fünf ist so empfindsam, so hüllenlos in ihrer Gefühlswelt, dass sie in den meisten Fällen die Gegenwart eines anderen Menschen dauerhaft nicht erträgt, nicht braucht und nicht haben möchte. Sie können ein sehr eremitisches Dasein als erfüllt erleben. Begegnungen sind gerne zeitlich begrenzt. Wenn die Fünf sich trotzdem auf eine Partnerschaft oder eine Familie einlässt, braucht sie zuverlässig Zeiten von Alleinsein. Wenn diese ihr sicher sind, lässt sie Dich gerne an ihrer Sensitivität, an ihrem Wissen und an dem Frieden den sie dann ausstrahlen kann teilhaben.

Die Sechs

Mit der Sechs kannst Du wirklich einen loyalen Freund finden. Aber sie ist auch misstrauisch und wird prüfen, ob Du ihr genügend Sicherheit geben kannst. Wenn die Sechs Dich in ihren Plan vom Leben einbezieht, mag sich das anfühlen als ob sie Dich bevormundet. Sie kann sich Dir in einer Sekunde an den Hals werfen und Dir in der nächsten an die Gurgel gehen. Wenn Du aber das Vertrauen der Sechs gewonnen hast, und die Sechs den Mut findet sich sowohl mit ihren Körperempfindungen als auch mit ihren Gefühlen zu verbinden, dann steht sie Dir mit ihrer ganzen kleinen und großen Weisheit zur Verfügung.

Die Sieben

Die Sieben hat die besondere Gabe, auch mit ihrer Qualität als magisches Kind, Dich anzusehen, als seist Du der einzig wichtige und schöne Mensch im ganzen Universum. Allerdings oft nur so lange, bis sich der nächste einzig wichtige und schöne Mensch im Universum der Sieben einfindet. Mit der Sieben gibt es immer etwas zu entdecken und neue Abenteuer zu erleben. Es fällt ihr schwer in schmerzlichen und schwierigen Augenblicken dazubleiben. Wenn sie sich für Dich und für das Dableiben wirklich entschieden hat, kann es eine Begegnung geben, die ein tiefes miteinander versunken sein ermöglicht.

Die Acht

Die Acht hat sehr viel Power. Diese Power kann sie für sich selbst einsetzen aber auch für Dich. Sie nimmt Dich in Besitz und es kann ein gutes Gefühl sein, jemandem anzugehören. Oft übersehen wird die Seite der Acht: jemandem auch hörig sein zu können. Dabei ist ihre Unschuldigkeit oft wirklich berührend. Sie hat ein gutes Gerechtigkeitsempfinden, solange sie selber nicht im Unrecht ist. Im besten Falle scheut die Acht sich jedoch nicht vor der Wahrheit und setzt ihre ganze Kraft dazu ein, eine wundervolle und dauerhafte Partnerschaft Wirklichkeit werden zu lassen.

Die Neun

Die Neun ist der Fels in der Brandung. Mit einer stoischen Ruhe steht sie an Sturm- und Sonnentagen des Lebens an Deiner Seite. Kurzfristige Kursänderungen insbesondere, sowie andere Unbequemlichkeiten führen eher dazu, dass die Neun sich verschließt. Wenn sie es liebt, mit Dir zu verschmelzen oder es wagt, sich Dir sogar mit ihrer heiligen Wut zu zeigen, dann können auch gemeinsame Wünsche in die Tat umgesetzt werden. Wenn es im Miteinander gelingt die Schüchternheit zu überwinden und wirklich gegenwärtig zu sein, erlebst Du mit der Neun das pralle Leben.

An den Anfang scrollen